Herzlich Willkommen auf der Webseite der npg AG

Nachhaltiges, partizipatives und gemeinnütziges Bauen sind die Grundpfeiler der npg AG. Die Aktiengesellschaft entwickelt, erstellt, vermietet oder verkauft ausschliesslich Wohn- und Arbeitsräume, welche strenge Nachhaltigkeitskriterien erfüllen. Basis ihrer Aktivitäten ist die Nachhaltigkeit in sozialer, wirtschaftlicher und ökologischer Hinsicht. Ihr vorderstes Anliegen sind Investitionen und Projekte, welche die Umwelt für kommende Generationen erhalten und gleichzeitig einen angemessenen Ertrag abwerfen.

Mit der Siedlung Burgunder, ihrem ersten Projekt, hat die npg AG für nachhaltiges Bauen Wohnraum für Mieterinnen und Mieter geschaffen, deren Lebensstil und Bedürfnisse mit den Zielen der Nachhaltigkeit, Partizipation und Gemeinnützigkeit im Einklang stehen.

 

Aktienkapitalerhöhung

In Verbindung mit dem Projekt Warmbächli, bzw. für die Finanzierung dieses Projekts, plant die npg AG für nachhaltiges Bauen eine Aktienkapitalerhöhung. Diese Siedlung entsteht auf dem Areal der ehemaligen Kehrichtverbrennungsanlage der Stadt Bern in Holligen.

Das Projekt nimmt nun langsam Gestalt an. Daher hat der Verwaltungsrat der npg AG entschieden, mit der Aktienkapitalsammlung zu beginnen. Die statutarischen Grundlagen für eine Kapitalerhöhung um CHF 1'540'000.00 wurden an der Generalversammlung vom 7. Juni 2016 geschaffen.

Falls Sie an der Zeichnung von Aktien interessiert sind, finden Sie nachfolgend das Informationsschreiben zur Aktienkapitalerhöhung und die betreffenden Zeichnungsscheine.

Informationsschreiben Aktienkapitalerhöhung

Zeichnungsschein Stimmrechtsaktien

Zeichnungsschein Stammaktien

 

Projekt Mutachstrasse, Holligen

Die npg AG wurde in einem Präqualifikationsverfahren ausgewählt, um gemeinsam mit der Firma BÜRGI SCHÄRER Architektur und Planung AG am Architekturwettbewerb für das Projekt Mutachstrasse teilzunehmen. Die Zusage für das Projekt erhielt zuletzt die Wohnbaugenossenschaft Wir sind Stadtgarten (Halter AG), mit GWJ Architektur, und ASP Landschaftsarchitekten. Der Verwaltungsrat bedauert diesen Entscheid sehr.

 

2000-Watt-Gesellschaft

Mit Freude dürfen wir verkünden, dass die Siedlung Burgunder eine der ersten fünf Siedlungen in der Schweiz ist, die mit dem Qualitätslabel für 2000-Watt-Areale im Betrieb ausgezeichnet wurde. Das Label ist ein vom Bundesamt für Energie geführtes Projekt zur Förderung erneuerbarer Energien, umweltverträglicher Mobilität und effizienter Nutzung der Ressourcen.

Diplom 2000-Watt-Areal Siedlung Burgunder

 

Energiestrategie 2050 – Tour de Suisse

Am 27. April 2017 fand in der Siedlung Burgunder eine Etappe der Tour de Suisse "Energiestrategie JA – für die Region" statt. Dabei ging es darum, wegweisende Projekte an erneuerbarer Energieproduktion oder Energieeffizienz vorzustellen und sich über die Bedeutung der Energiestrategie für die Region auszutauschen. Der Anlass wurde von Alec von Graffenried (Stadtpräsident von Bern) und Günther Ketterer (Verwaltungsratspräsident der npg AG) geleitet.

 

5-Jahre-Jubiläumsfest Siedlung Burgunder 2016

Am  Samstag, 3. September 2016 findet das 5-Jahre-Jubiläumsfest in der Siedlung Burgunder statt. Das Programm kann dem untenstehenden Flyer entnommen werden.

Flyer

 

2000-Watt-Gesellschaft

Bruno Hari verfasste im April 2016 einen Bericht zum Thema "2000-Watt-Gesellschaft". Dieser wurde im Geschäftsbericht 2015 publiziert.

Bericht 2000-Watt-Gesellschaft, April 2016

 

Wohnraum für elektro(hyper)sensible Menschen

Daniel Obi (Selbsthilfegruppe für Elektrosmog-Betroffene) verfasste im April 2016 eine Bericht zum Thema "Wohnraum für elektro(hyper)sensible Menschen". Dieser Bericht wurde im Geschäftsbericht 2015 publiziert.

Bericht Wohnraum für elektro(hyper)sensible Menschen


Wohnstadt Bern, September 2015

In der September-Ausgabe der Wohnstadt Bern ist ein Artikel über Autoarm planen vorhanden. In diesem Bericht ist ebenfalls die Siedlung Burgunder erwähnt.

Wohnstadt Bern, September 2015

 

Der Dichter April 2015

Die April-Ausgabe des Dichters stand unter dem Thema Nachhaltigkeit. Darin ist ein Interview mit Günther Ketterer zur Siedlung Burgunder enthalten.

Der Dichter April 2015

 

Collage 3/15 (Zeitschrift für Plaung, Umwelt und Städtebau)

Daniel Bähler, ehemals VCS, hat die Siedlung Burgunder in der welschen Zeitschrift Collage porträtiert.

Collage 3/15



Plattform "autofreies/autoarmes Wohnen"

Die "Städtekonferenz Mobilität" hat in Zusammenarbeit mit dem VCS eine Plattform für "autofreies/autoarmes Wohnen" iniziert. Die Siedlung Burgunder präsentiert sich auf der Plattform unter "bestehende Siedlungen".

Link:
http://wohnbau-mobilitaet.ch/beispiele/bestehende-siedlungen-ch/bern-buempliz-burgunder



PRIX SUISSE DE L'ETHIQUE 2014 / Schweizer Ethikpreis 2014

Nomination
 

Aufgrund ihres sozialen und nachhaltigen Handelns wurde die npg AG für den Schweizer Ethikpreis 2014 nominiert.